Auffinden

Auffinden

Auswerten

Auswerten

Aufbereiten und Aufbewahren

Aufbereiten

 

Mehr

Mehr

Hilfe

CLARIN hilft

Mehr erfahren

Beispiele für die Verwendung der CLARIN-D-Infrastruktur

WebMAUS-Basic: Automatisches phonetisches Labelling und Segmentieren einer einzelnen deutschen Aufnahme mit Text

 

Interviews und Gespräche werden häufig aufgenommen und anschließend verschriftlicht, also transkribiert. Der Werkzeugsatz WebMAUS, der in der CLARIN-Infrastruktur zur Verfügung steht, erlaubt es, die Audioaufnahmen und Transkriptionen miteinander zu verknüpfen.

Besonders interessant für

Alle diejenigen, die Sprachaufnahmen und Transkriptionen haben, darunter Forschende aus:

  • Linguistik
  • Phonetik
  • Sprachtechnologie
  • Antropologie
  • Ethnologie
  • Medien-Informatik
  • Konversationsanalyse
  • Bildungsforschung
  • Politikwissenschaften

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

webMAUS-General: Chunk-Vorbereitung langer Video-Interviews

Texte in phonemischer Transkription können geschulte Experten auch ohne Kenntnisse der Sprache lesen und vergleichen. Die Transkription kann für verschiedene Sprachen automatisch erstellt werden. 

Besonders interessant für Forschende der:

  • Linguisten
  • Phonetiker
  • Antropologen
  • Ethnologen

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

 

Automatische phonemische Transkription von textuellen Daten

Interviews und Gespräche werden häufig aufgenommen und anschließend verschriftlicht, also transkribiert. Der Werkzeugsatz WebMAUS, der in der CLARIN-Infrastruktur zur Verfügung steht, erlaubt es, die Audioaufnahmen und Transkriptionen miteinander zu verknüpfen.

Besonders interessant für Forschende der

  • Linguistik
  • Phonetik
  • Antropologie
  • Ethnologie

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

WebMAUS-Multiple: Automatische phonetische Kennzeichnung & Segmentierung mehrfacher Aufnahmen des Ungarischen

Interviews und Gespräche werden häufig aufgenommen und anschließend verschriftlicht, also transkribiert.Der Werkzeugsatz WebMAUS, der in der CLARIN-Infrastruktur zur Verfügung steht, erlaubt es, die Audioaufnahmen und Transkriptionen miteinander zu verknüpfen.

Besonders interessant für Forschende der

  • Linguistik
  • Phonetik
  • Sprachtechnologie
  • Anthropologie
  • Ethnologie
  • Medien-Informatik

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

 

Zugang zu einer Auswahl von Sprachaufnahmen und -annotationen per autorisiertem Download

 

Große Sammlungen von Sprachaufnahmen und -annotationen enthalten verschiedene Teilkorpora. Innerhalb der CLARIN-Infrastruktur sind viele Datensätze für die akademische Forschung zugänglich, dies erfordert jedoch, dass man sich als Mitglied der akademischen Gemeinschaft authentifiziert. 

Besonders interessant für Forschende der

  • Geisteswissenschaften, die sich für empirische Studien der gesprochenen Sprache interessieren
  • Sprachtechnologie

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

Unterstützung von Enhanced Publications in CLARIN: Zitation, Archivierung und Zugang zu Forschungsdaten

Der Nachweis von Forschungsergebnissen erfordert zunehmend auch, dass die zugrundeliegenden Daten zur Überprüfung der Ergebnisse verfügbar sind. Diese Daten werden in enhanced Publications zitiert, wozu ein eindeutiger Identifikator, häufig nach dem Handle-System, verwendet wird. Die Zugänge zu den Forschungsdaten unterscheiden sich von Repositorium zu Repositorium.

Besonders interessant für Forschende der

  • Geisteswissenschaften, die mit empirischen Sprachdaten arbeiten möchten
  • Sprachtechnologie

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

 

DiaCollo. Kollokationsanalyse in diachroner Perspektive

Symbolbild DiaCollo

Der Bedeutungswandel von Wörtern lässt sich oftmals an typischen Wortverbindungen erkennen (also an den Wörtern, mit welchen ein Wort typischerweise zusammensteht, den Kollokationen). In DiaCollo werden typische Wortverbindungen auf Grundlage verschiedener Korpora in einem bestimmten Zeitraum und vergleichend über verschiedene Zeiträume hinweg ermittelt.

Besonders interessant für Forschende der

  • Geschichtswissenschaften
  • Politikwissenschaften
  • Philologien
  • Linguistik

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

Automatische Annotation von Transkriptionsdateien

Symbolbild: WebLICHT as a Service mit EXMARaLDA

Der EXMARaLDA Partitur-Editor bietet eine Anbindung an die über WebLicht und die CLARIN-D-Infrastruktur zur Verfügung gestellten Webservices. WebLicht as a Service erlaubt, einen vollständigen Workflow zu definieren und per Knopfdruck auszuführen.

Besonders interessant für Forschende

die ihre Daten mit dem EXMARaLDA Partitur-Editor erstellen oder bearbeiten und diese automatisch mit WebLicht weiterverarbeiten, beziehungsweise analysieren wollen, darunter die Bereiche:

  • Sprachwissenschaften
  • Anthropologie
  • Politikwissenschaften (Analyse von Video- oder Audiodaten)

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

 

Wo sagt man....?

Viele linguistische Ressourcen enthalten geografische Informationen, zum Beispiel wo eine Aufnahme stattfand und wo ein Sprecher geboren wurde. Das Werkzeug Wo sagt man verwendet die externen Daten aus der Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD) und visualisiert diese.

Besonders interessant für Forschende der

  • Sprachvariäteten (Dialekte)
  • Regionalgeschichte
  • Philologie

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

Kontext-Suche für Wörter in verteilten Korpora

Der CLARIN Federated Content Search (CLARIN FCS) ermöglicht eine parallele Suche in Sprachressourcen, die in verschiedenen Repositorien archiviert sind. Der Aggregator wandelt die Ergebnisse um, so dass sie als Eingabedaten in WebLicht weiterverarbeitet werden können, um zum Beispiel Namenserkennung (Named Entity Recognition) durchzuführen.

Besonders interessant für Forschende der

  • Sprachwissenschaften
  • Computerlinguistik

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

 

Vergleichende Textanalyse auf Wortebene

Viele Fragestellungen der Geisteswissenschaften lassen sich auf die Analyse der Wortebene zurückführen. Besonders der Vergleich dieser Wörter ist hierbei von zentralem Interesse. CLARIN ermöglicht mit den bereitgestellten Ressourcen und Web-Werkzeugen auf einfache Weise die Durchführung solcher komparativer Analysen.

Besonders interessant für Forschende,

die Vergleiche von verwendetem Vokabular betrachten, darunter aus den Bereichen:

  • Geschichtswissenschaften
  • Politikwissenschaften
  • Philologien

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

Computerlinguistisch unterstütze Inhaltsanalyse biographischer Daten

Unsere Webanwendung „Textuelle Emigrationsanalyse“ ist ein Beispiel dafür, wie Fakten über Emigrationen exploriert werden können, die durch computerlinguistische Verarbeitung mittels der CLARIN Infrastruktur aus großen Textkorpora extrahiert wurden. Die Ergebnisse können tabellarisch aggregiert, geographisch auf einer Karte oder personenzentriert betrachtet werden. 

Besonders interessant für Forschende der

  • Geschichtswissenschaften
  • Politikwissenschaften
  • Literaturwissenschaften

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>

 

Automatisches Markup von Personen- und Ortsnamen in textuellen Quellen

Symbolbild Named Entity in WebLicht

Bücher, Artikel, Manuskripte und andere Textgrundlagen enthalten oft Angaben zu Personen, geographischen Orten und Organisationen. Diese können über eine automatische Namenserkennung markiert werden.

Besonders interessant für Forschende der

  • Geschichtswissenschaften
  • Politikwissenschaften
  • Literaturwissenschaften

Weitere Informationen und Beispielverwendung >>